Sie sind hier: AktuellesAktuelle News
Aktuelles - News Single
07.12.2011

Neu: Tauchmedizinische Sprechstunde

Die Klinik für Anästhesiologie bietet Beratungs- und Untersuchungsangebot zur Druckkammer-Therapie an

Die Sauerstoff-Überdrucktherapie – auch bekannt als hyperbare Oxygenierung - ist ein Verfahren, bei dem unter einem erhöhten Umgebungsdruck Sauerstoff als Medikament verwendet wird. Diese Therapie ist für die Behandlung bei einer Vielzahl von Erkrankungen ergänzend möglich. Im Rahmen einer neuen Sprechstunde können nun im Klinikum Ludwigsburg Beratungen zur Therapie mit hyperbarem Sauerstoff sowie tauchmedizinische Untersuchungen durchgeführt werden.


Die Sauerstoff-Überdrucktherapie ist ein Teilbereich der Sauerstofftherapie. Bei dieser Therapieform wird über einen gewissen Zeitraum unter erhöhtem Umgebungsdruck in einer Sauerstoffkammer reiner, 100-prozentiger Sauerstoff eingeatmet. Durch den herrschenden Überdruck kommt es zu einer verstärkten Sättigung des Bluts mit Sauerstoff. Erreicht wird dies durch das große Druckgefälle zwischen den Sauerstoff-transportierenden Gefäßen und den sie umgebenden Gewebeschichten. Dadurch können auch entfernte und schlecht durchblutete Gefäß- und Gewebsbereiche mit Sauerstoff versorgt werden.

Die Sauerstoff-Überdrucktherapie wird in speziellen Kliniken und Instituten bei lebensbedrohlichen Notfällen wie Tauchunfällen oder Kohlenmonoxid- und Rauchvergiftungen verwendet. Sie eignet sich in manchen Fällen aber auch aufgrund ihrer stimulierenden Wirkung auf die Wundheilung und Gefäßneubildung für Schlaganfälle, Multiple Slerose, Migräne, Knochenmarkentzündung nach Strahlentherapie, Sportweichteilverletzungen, Verbrennungen, Wundheilungsstörungen, Diabets mellitus, arterielle Verschlusskrankheiten der Becken- und Beinarterien, chronische Herzinsuffizienz und viele andere Erkrankungen. Die Therapie mit hyperbarem Sauerstoff wird als häufig letzter und erfolgreicher Ausweg angewandt. Der Behandlungserfolg reicht von einer leichten Besserung über eine deutliche Besserung bis hin zur Wiederherstellung.

Im Rahmen einer neuen Sprechstunde der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie im Klinikum Ludwigsburg zum Schwerpunkt hyperbare Oxygenierung und Tauchmedizin werden Beratungen zur Therapie durchgeführt, Indikationen für eine Druckkammerbehandlung gestellt und diese dann auch vermittelt. Des Weiteren werden tauchmedizinische Untersuchungen nach den Richtlinien der Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin (GTÜM) angeboten. Diese Untersuchungen dienen der persönlichen Sicherheit beim Tauchen und werden außerdem im zunehmenden Maße von Tauchbasen im Ausland gefordert, bevor ein Tauchgang durchgeführt werden darf.

Termine zur Beratung und Durchführung von Untersuchungen können individuell über Telefonnummer 07141-99-66860 vereinbart werden. Die Sprechstundenzeiten der Anästhesieambulanz sind von Montag bis Donnerstag,  8-17 Uhr und freitags von 8-14 Uhr.